In stimmungsvolles Licht getaucht präsentierte sich die TSV Sporthalle am Abend des 9. Januar von ihrer besten Seite.
Rund 350 Gäste aus den Bereichen Sport, Politik und Kultur hatten sich eingefunden, um mit den Sportlern aus der Stadt Gersthofen zu feiern.
Nach den (voll im Zeitplan liegenden ;-) ) Grußworten des TSV Präsidenten Hinrich Habenicht und des Bürgermeisters Michael Wörle standen die sportlichen Ereignisse im Mittelpunkt.

Wie jedes Jahr wurden diese durch die Vertreter der Stadt, diesmal Michael Wörle und Helmut Gieber, geehrt. Darunter viele Athleten aus den Abteilungen Leichtathletik und Schwimmen, aber auch die Turner waren mit ganz jungen Talenten dabei. Die rhythmische Sportgymnastik konnte sich ebenfalls bejubeln lassen.
An diesem kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend war aus allen Reihen der große Respekt für die Leistung der jungen und älteren Vereinsmitglieder zu spüren.
Neben den Ehrungen durch die Stadt Gersthofen gab es weitere Höhepunkte. Die schwungvolle und ausdauernde Darbietung der Zumba Tänzerinnen (auf Tänzer wird noch gewartet) war ebenso mitreißend, wie die humorvolle Interpretation des Synchronschwimmens aus den Reihen der Schwimmabteilung!

Zu den besonderen Ehrung des TSV Gersthofen zählten die Sonderehrung von Helga Pechmann (Abteilung Turnen) und Karl Winkler (Abteilung Leichtathletik) für ihre jahrelangen besonderen Verdienste um den Sport.

Die Sportlerin des Jahres 2014 heißt dieses Mal Luisa Tremel aus der Abteilung Leichtathletik.
Der Sportler des Jahres 2014 ist Paul Deuker aus der Schwimmabteilung und
die Mannschaft des Jahres ist die freie Wettkampfgruppe der rhythmischen Sportgymnastik mit Samantha Gardzielewski, Theresa Lucas, Elisabeth Neumüller, Melanie Niggl, Tabea Schlenkrich und Carolin Welsch.

P1600483P1600490P1600540